Varanasi die heilige Stadt Indiens

Varanasi mit 1.3 Mio. Einwohnern gilt als das religiöse Zentrum aller Hindus. Es ist eine der ältesten, bewohnten Städte der Welt am Ufer des heiligen Ganges gelegen. Am faszinierensden ist die Stadt bei den ghats, den stufenförmigen Uferbefestigungen, zu denen von Tagesanbruch bis zur Dämmerung ein unablässiger Strom von Menschen drängt. Ohne sich um Beobachter zu kümmern vollziehen die Pilger ihre Rituale, im festen Glauben, sich damit von den Sünden ihres Lebens im heiligen Fluss reinzuwaschen. Zudem werden täglich 200-300 Leichen in drei ghats verbrannt. Drei Scheiterhaufen sind rund um die Uhr in Betrieb. Die Asche wird nach der Verbrennung dem Ganges übergeben.

 

Indien – Menschen von Rajasthan

Indien – Menschen von Ladakh